Suche
  09252 / 25 15 55 Ihr Konto

Ihr Zaun von Zauntrends - mehr als nur Schutz

Während früher Zäune vornehmlich entweder dazu dienten die eigenen Tiere einzusperren oder diese vor Raubtieren zu schützen, wurden Zaunanlagen später vor allem dazu angelegt Besitzverhältnisse deutlich zu machen. Die ersten Zauntypen waren Flecht- bzw. Staketenzäune und wurden als erstes in England verwendet. (Das Wort Zaun ist laut Wikipedia übrigens verwandt mit dem englischen Wort town und dem niederländischen tuin und steht eigendlich eher für das eingezäunte Gebiet)

Die Formgebung der Zäune variiert dabei -wie auch die Typen des Hausbaus- je nach Region. In der Gründerzeit konnten sich nur wenige gut betuchte Herrschaften einen Zaun aus Metall leisten, mit dem Aufkommen der industriellen Fertigung in der Mitte des 19. Jahrhundert wurde der schmiedeeiserne Zaun jedoch auch für eine breitere Käuferschicht erschwinglich.

Heute dient der Gartenzaun neben dem Schutz der eigenen (Klein-)Kinder vor dem Straßenverkehr auch dem Sichtschutz oder einfach nur der Zierde des Hauses und der Betonung der eigenen Lebensart. Dabei leisten Metallzäune immer noch einen großen Beitrag zum Schutz des eigenen Heimes.

Ob dabei eine gemauerte Einfriedung mit Säulen zur Befestigung zum Einsatz kommt oder Metallpfosten verwendet werden hängt neben den Kosten vor allem vom eigenen ästhetischen Empfinden ab.

Ein Zaun aus Metall vermittelt hier stets den Eindruck hoher Wertigkeit, vor allem wenn dieser durch Verzinkung und Pulverbeschichtung eine hohe Lebensdauer aufweisen kann. Bei Zauntrends finden Sie eine breite Auswahl an unterschiedlichen Stilen, vom klassischem Barock bis zu modernen Gestaltungsformen.